Der Tempel Wat Samret Koh Samui.

Auf der Ferieninsel Koh Samui finden sich zahlreiche Tempel. Viele davon sind zwar mittlerweile mehr Touristenattraktion als religiöse Gebetsstätten, um diese prächtigen Anlagen zu bestaunen, lohnt sich ein Besuch aber unbedingt. Tempel wie der Big Buddha oder Wat Plai Laem stehen ganz oben auf der Liste der Sehenswürdigkeiten hiesiger Touranbieter und werden täglich von zahlreichen Touristen besucht.

Manchmal lohnt es sich aber, einen kleinen Umweg um die ausgetretenen Pfade zu machen, um auch die weniger populären Tempel zu besuchen, die es noch nicht in die Top 10 Listen der üblichen Sightseeing Programm geschafft haben. Einen davon möchten wir dir hier vorstellen.

Ansicht des Tempel Wat Samret Koh Samui

Was dich bei einem Besuch des Wat Samret Tempel erwartet

Der Wat Samret ist auf den ersten Blick ein eher kleiner und ruhiger Tempel. Hierher kommt die Bevölkerung in erster Linie zum Beten. An manchen Tagen wird der Tempel auch als Marktplatz genutzt. Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Wat Samret nicht von anderen Tempeln, die überall in Thailand zu finden sind. Wir haben den Tempel durch Zufall auf unserer Rückfahrt von Lamai in Richtung Nathon entdeckt als wir neugieriger Weise mal wieder in eine der kleinen Seitenstraßen abgebogen sind.

Das Eingangstor zum Tempel Wat Samret auf Koh Samui

Durch eine große und typische Einfahrt durch ein Tor gelangst du zunächst in den großzügigen Innenhof des Tempels. Gleich neben dem Eingangstor finden sich zahlreiche Gräber.

Wenn du etwas weiter in den Tempel Innenhof gehst, gelangst du ganz automatisch zum Wat Samret. Diese Anlage wurde vor mehr als 100 Jahren unter der Regentschaft von König Rama II erbaut und gilt als einer der ältesten Tempel auf Koh Samui.

Zunächst so weit so gut. Direkt neben dem Tempel befindet sich ein weiteres, auf den ersten Blick eher unscheinbares Haus, das von zwei übergroßen Tempelwächtern bewacht wird. Ich habe das Gebäude in meiner Ignoranz erstmal links liegen lassen. Channa hat manchmal definitiv das aufmerksamere Auge, entdeckte die offene Türe des Hauses und rief mich sogleich auch zurück. Gespannt sind wir eingetreten und waren von dem, was wir hier vorgefunden haben mehr als überrascht.

Tempelwächter im Wat Samret Koh Samui

Die Secret Hall of Buddhas

In diesem kleinen mystischen Haus gibt es nur einen einzigen Raum. Hier haben sich zahlreiche Buddhas um eine gut 3 Meter große Buddha Statue versammelt. Auf der linken Seite des Raumes liegt ein weißer Buddha in dessen Front viele weitere kleine goldene Buddha Statuen stehen. Leider finden sich in der Tempelanlage keinerlei Informationen zur Geschichte dieses magischen Ortes. Oder wir haben diese schlicht und einfach übersehen.

Buddha Statuen im Tempel Wat Samret auf Koh Samui

Eine weiße liegende Buddha Statue im Tempel Wat Samret Koh Samui

Eintrittspreise und Öffnungszeiten des Wat Samret

Der Eintritt zum Wat Samret ist frei und für jeden zugänglich. Der Tempel ist tagsüber an allen Tagen der Woche geöffnet. Hinweise auf entsprechende Öffnungszeiten haben wir nicht vorgefunden, reichen diese aber gerne nach, sobald wir hier offizielle Informationen haben.

Lage und Anfahrt zum Wat Samret Koh Samui

Der Wat Samret befindet sich im Süden von Koh Samui. Auf der Ringstraße von Lamai aus kommend benötigst du mit einem Roller oder einem Motorrad ca. 15 Minuten. Kommst du aus Chaweng, solltest du gute 30-40 Minuten für deine Anreise einplanen.

Lohnt sich ein Besuch des Wat Samret?

Es fällt uns immer wieder schwer solche Fragen eindeutig zu beantworten. Und eigentlich ist das gar nicht möglich. Jeder von uns hat seinen eigenen Lifestyle, seine ganz speziellen Vorlieben und Vorstellungen wie und mit was man sich auf einer Reise oder im Urlaub beschäftigen möchte. Und so verzichten wir auf eine generelle Empfehlung und belassen es mit einem „Wir würden wiederkommen“.

Wir gehen durchaus öfters in einem Tempel. Zum Beten an speziellen buddhistischen Feiertagen, zum Fische füttern, zum Fotografieren, oder einfach um etwas Ruhe und Abgeschiedenheit zu genießen. Und genau für letzteres eignet sich der Wat Samret ganz besonders. Bring dir einfach etwas zum Essen mit und lass dich für eine Weile an einem der Tische unter den schattenspendenden Bäumen nieder und genieße die friedvollen Momente. Die Tempelhunde sind natürlich mehr als erfreut, wenn du ein paar deiner Leckereien mit Ihnen teilst.

Weitere Bilder aus dem Wat Samret

Sonne auf der Haut - Thomas und Channa

Willkommen auf unserem Thailand-Magazin Sonne auf der Haut.

Wir sind Thomas und Channa. Wir leben seit vielen Jahren in Thailand und teilen die große Leidenschaft dieses faszinierende Land zu bereisen. Wir laden dich herzlich ein, mit uns zusammen auf Entdeckungsreise zu gehen. Dich erwarten farbenfrohe Ein- und Ausblicke in ein aufregendes Leben im sonnigen Thailand.

Heiraten in Thailand

Heiraten in Thailand Banner